Bookmarks

Yahoo Gmail Google Facebook Delicious Twitter Reddit Stumpleupon Myspace Digg

Search queries

WWWXXXAPC, WWWXXXDOCO, nu vot, dhcpd lease file "binding state", WWWXXXDOCO, how to setup procmail to process html2text, how to setup procmail html2text, WWWXXXAPC., XXXCNZZZ, ss4000 recovery array

Links

XODOX
Impressum

#1: wort in der kompletten datenbank suchen?

Posted on 2006-08-25 10:23:38 by iptables

hallo

ich schaffe es nicht in der kompletten db nach einem wort zu suchen.

wie sieht der syntax aus, wenn ich in der kompletten db suchen will und
nicht in einer einzelnen tabelle

SELECT * FROM kompletten_db WHERE text LIKE "%wort%"

danke

Report this message

#2: Re: wort in der kompletten datenbank suchen?

Posted on 2006-08-25 10:26:28 by Dietmar Staritz

Andreas Müller wrote:

> hallo
>
> ich schaffe es nicht in der kompletten db nach einem wort zu suchen.
>
> wie sieht der syntax aus, wenn ich in der kompletten db suchen will und
> nicht in einer einzelnen tabelle
>
> SELECT * FROM kompletten_db WHERE text LIKE "%wort%"
>
> danke
SELECT Spalte_tab1 FROM tab1 WHERE text_tab1 LIKE "%wort%"
UNION
SELECT Spalte_tab2 FROM tab2 WHERE text_tab2 LIKE "%wort%"
UNION
....

Setzt voraus, das die Spalte_tab1..x alle das selbe Format haben.

Je nach DB kann mann über die DB-Objekte dynamisch sowas zusammen bauen
und so weiter
ABER

SINN UND UNSINN???

Wenn es 2..3 Tabellen sind - ok, z.b. OffenePosten, Journal etc.

Dein Wunsch richt mehr sehr nach einem absolut komischen (flaschen )
Ansatz an ne Datenbank und vielen Problemen in der Modellierung.

Ein "Select * from alles_in_DB" gibt es nicht, wie soll den die
Datenbank mit den unterschiedlichen Strukturen der einezelnen Tabellen
umgehen? Und wenn deine Datenbank nur Tabellen enthält, die genau die
gleiche Struktur haben - dann erinnert mich das an die gute
Excel-Arbeitsweise:
Ich habe da ein Arbeitsblatt für jeden Kunden und das kopiere ich bei
jedem neuen Kunden ..

So nicht..

Dietmar

Report this message

#3: Re: wort in der kompletten datenbank suchen?

Posted on 2006-08-25 10:29:56 by Dietmar Staritz

Dietmar Staritz wrote:

> So nicht..
>
> Dietmar

äh, richtig, in Rechtschreibung liegen 99,99% der Fehler vor der
Tastatur <-- Eigenkritik

Dietmar
(der jetzt mal vor dem Senden seinen Text las.. ;o)

Report this message

#4: Re: wort in der kompletten datenbank suchen?

Posted on 2006-08-25 10:39:16 by Andreas Kretschmer

Andreas
--
Andreas Kretschmer
Linux - weil ich es mir wert bin!
GnuPG-ID 0x3FFF606C http://wwwkeys.de.pgp.net
Deutsche PostgreSQL User Group: http://pgug.de

Report this message

#5: Re: wort in der kompletten datenbank suchen?

Posted on 2006-08-25 11:36:08 by Sibylle Koczian

Andreas Kretschmer schrieb:
> begin Andreas M=FCller schrieb:
>=20
>>hallo=20
>>
>>ich schaffe es nicht in der kompletten db nach einem wort zu suchen.
>=20
>=20
> Auch wenn Dein Unterfangen offensichtlich dumm ist: grep den Dump.
>=20
>=20
Neben "offensichtlich dumm" k=E4me "verzweifelt" in Frage: ich sitze da
mit einer Datenbank, die nicht von mir stammt, deren Struktur ich zwar
abfragen kann, von der ich aber nicht wei=DF, welche Inhalte in welchen
Tabellen und Feldern vorkommen k=F6nnten. Der OP hat ja nicht gesagt, das=
s
er eine Suchm=F6glichkeit dieser Art in den normalen Ablauf einer
Datenbankanwendung einbauen m=F6chte.

--=20
Dr. Sibylle Koczian
Universitaetsbibliothek, Abt. Naturwiss.
D-86135 Augsburg
e-mail : Sibylle.Koczian@Bibliothek.Uni-Augsburg.DE

Report this message

#6: Re: wort in der kompletten datenbank suchen?

Posted on 2006-08-25 15:27:38 by iptables

> Neben "offensichtlich dumm" käme "verzweifelt" in Frage: ich sitze da
> mit einer Datenbank, die nicht von mir stammt, deren Struktur ich zwar
> abfragen kann, von der ich aber nicht weiß, welche Inhalte in welchen
> Tabellen und Feldern vorkommen könnten. Der OP hat ja nicht gesagt, dass
> er eine Suchmöglichkeit dieser Art in den normalen Ablauf einer
> Datenbankanwendung einbauen möchte.


stimmt, ich habe jetzt einen grep ueber den dump laufen lassen und meine
tabelle gefunden.

warum ich das aber in einen "normalen" ablauf benutzen soll bzw. kann ist
mir noch unklar.
kann mir jemand erklären warum?
( bin db anfänger!! )

mercy

Report this message

#7: Re: wort in der kompletten datenbank suchen?

Posted on 2006-08-25 17:45:14 by Andreas Kretschmer

Andreas
--
q: why do so many people take an instant dislike to mysql?
a: it saves time (oicu in #postgresql)
Explaining the concept of referential integrity to a mysql user is like
explaining condoms to a catholic (Shadda in #postgresql)

Report this message

#8: Re: wort in der kompletten datenbank suchen?

Posted on 2006-08-26 10:11:24 by spam

>
> SELECT * FROM kompletten_db WHERE text LIKE "%wort%"
>

Das das Vorhaben eigentlich unlogisch ist, haben ja schon andere Poster
bemerkt. Wenn die Datenbank nicht von dir stammt, sei dir verziehen ...

Zum Problem: Ich würde eine DB-fähige Programmiersprache zu Hilfe nehmen
(Delphi, RealBasic, C, Python oder irgendwas). Jede moderne
Programmiersprache kann sich als Client per OCI, ODBC, JDBC oder nativ
an eine DB koppeln.

Dann gibt es meist die Funktionen "tableschema" und "fieldschema".
Erstere liefert alle Tabellen, die zweite alle Felder und Datentypen
einer Tabelle. Nun braucht es einige Zeilen Code und du durchsuchst
rekursiv sämtliche Felder vom Typ Text, Varchar und Char nach deinem
Suchbegriff ...

Um was für eine Datenbank (MySQL?) handelt es sich?

Gruß, Frank

Report this message

#9: Re: wort in der kompletten datenbank suchen?

Posted on 2006-08-28 09:19:06 by Sibylle Koczian

Andreas M=FCller schrieb:
>=20
> stimmt, ich habe jetzt einen grep ueber den dump laufen lassen und mein=
e
> tabelle gefunden.
>=20
> warum ich das aber in einen "normalen" ablauf benutzen soll bzw. kann i=
st
> mir noch unklar.
> kann mir jemand erkl=E4ren warum?
> ( bin db anf=E4nger!! )
>=20

Worum geht es denn nun wirklich? M=F6chtest Du tats=E4chlich im Rahmen de=
r
normalen Datenbankanwendung Worte in der ganzen Datenbank suchen lassen?
Oder brauchst Du diese M=F6glichkeit ausnahmsweise in einem Sonderfall?
Ich vermute auf Grund Deiner Nachfrage ja eher letzteres, bin aber nicht
sicher.

Eine Situation, in der ersteres vern=FCnftig w=E4re, ist schwer vorstellb=
ar,
die m=FCsstest Du n=E4her erkl=E4ren. Und wenn Du Dich mit Datenbanken no=
ch
nicht so gut auskennst, ist es wirklich sehr leicht m=F6glich, dass Du
zwar glaubst, die Suche in der ganzen Datenbank zu brauchen (das hei=DFt
ja: in allen Feldern aller Tabellen), dass Du Dich damit aber irrst.

Alle Klarheiten endg=FCltig beseitigt?

--=20
Dr. Sibylle Koczian
Universitaetsbibliothek, Abt. Naturwiss.
D-86135 Augsburg
e-mail : Sibylle.Koczian@Bibliothek.Uni-Augsburg.DE

Report this message